Demenzbetreuung:

Immer mehr Menschen leiden im Alter an dementiell begründeten Veränderungen und Defiziten. Vereinfacht unter dem Oberbegriff „Demenz“ ist diese pathologische Veränderung des Gehirns in den gesellschaftlichen wie auch pflegerischen Focus geraten.

Inzwischen wurden jegliche psychischen Veränderungen die eine erhebliche Beeinträchtigung der Betroffenen für die Alltagsbewältigung bedeuten können als „eingeschränkte Alltagskompetenzen“ zusammengefasst und über die Pflegekassen umfangreiche Möglichkeiten zur Unterstützung von Betroffenen und deren Angehörigen geschaffen.

Der AKF berät hier nicht nur über alle zur Verfügungen stehenden Möglichkeiten, sondern verfügt zudem über eigens ausgebildete Helferinnen und Helfer die im Rahmen von häuslichen Betreuungen eingesetzt werden können.

Über unseren Förderverein haben wir zudem die Möglichkeit, bestimmte Leistungen auch subventioniert anzubieten.

Auch hier nimmt der AKF eine Sonderstellung ein.

Lassen Sie sich gerne beraten!